jusos-Logo
Jusos im Unterbezirk Straubing

An einem der schönsten Orte im Bayerischen Wald

Kreisvorstand

SPD-Kreisvorstand informiert sich in Perasdorf über gelungene Dorferneuerungsprojekte

Perasdorf: Im Vorfeld der Kreisvorstandssitzung am vergangenen Freitag informierten sich die SPD-Vorstandsmitglieder in Bayerns kleinster Gemeinde über die Maßnahmen zur Dorferneuerung.

Der neugewählte Bürgermeister Thomas Schuster freute sich sehr, das Landkreisgremium in seiner Gemeinde begrüßen zu können. Am neugestalteten Dorfplatz informierte 1. Bürgermeister Thomas Schuster die SPD-Mandatsträger über erfolgte und geplante Projekte zur Dorferneuerung. Der Gemeinde sei es gelungen, nach der ersten, sechs Jahre dauernden Förderperiode, eine Verlängerung um weitere sechs Jahre zu bekommen, konnte Schuster berichten. „ Wir hatten so viele gute Ideen und Ansätze, dass wir eine zweite Fördermaßnahme bekommen haben“, so Schuster. Den Titel „Kleinste Gemeinde Bayerns“ will Bürgermeister Schuster schnellstmöglich wieder los werden, versicherte er den Besuchern. „Seit mindestens 30 Jahren leidet die Gemeinde an stetigem Bevölkerungsrückgang“, so Schuster und das will er stoppen und rückgängig machen. „Wir leben hier an einem der schönsten Orte im Bayerischen Wald. Die ersten jungen Familien haben sich schon entschlossen hier zu bleiben und neu zu bauen“. Das ist ein ermutigender Start für den neuen Bürgermeister und die SPD-Kreisvorstandschaft ermutigte ihn auf seinem eingeschlagenen Weg und sicherte ihm die volle Unterstützung zu.

 

Bildunterschrift: Am nun in den Dorfplatz bestens eingebundenen Bayerweg-Brunnen: (ab 2.v.l.) Bürgermeister Thomas Schuster, Stefan Diewald, Karin Peintinger, Kreisvorsitzender Martin Kreutz, Bundes-Juso-Vorsitzende Johanna Uekermann, Heinz Uekermann, Renate und Stefan Rueckert

 

Homepage SPD KV Straubing-Bogen