jusos-Logo
Jusos im Unterbezirk Straubing

„Endlich anpacken, damit’s gerechter zugeht“

Kreisvorstand

Die Bundestagskandidatin der SPD Johanna Uekermann stellt sich in St. Englmar bei der Veranstaltung „Musik und Politik“ den Fragen der Bürgerinnen und Bürger. Sie fordert mehr Geld für Bildung und eine gebührenfreie Kinderbetreuung.


 

Bei bestem Sommerwetter fand am Mittwoch im Wandcafé Glashütt in St. Englmar der Wahlkampfauftakt der SPD im Landkreis Straubing-Bogen gemeinsam mit dem Ortsverein St. Englmar statt. Martin Schießwohl, stellvertretender Vorsitzender des SPD-Kreisverbandes und Johann Forster, Vorsitzender der SPD in St. Englmar freuten sich über die vielen Besucherinnen und Besucher der Veranstaltung und richteten gleich zu Beginn den Appell an die Anwesenden am 24. September wählen zu gehen: „Es ist eine Richtungswahl im September. Wenn wir wollen, dass es vorwärts geht, dann muss Martin Schulz Bundeskanzler werden und unsere Johanna Uekermann in den Deutschen Bundestag“.

 

Die Direktkandidatin der SPD im Wahlkreis Straubing Johanna Uekermann unterstrich in ihren Ausführungen, worum es bei der Bundestagswahl im September geht: „Ich will dafür sorgen, dass wir mehr Geld in unsere Schulen, Straßen und Netze stecken. Gerade unsere Region ist darauf angewiesen, dass wir in die Zukunft investieren, damit niemand auf der Strecke bleibt.“ Ein besonderes Anliegen ist Uekermann diejenigen zu unterstützen, die hart arbeiten und oft Schwierigkeiten haben Kinder und Beruf unter einen Hut zu bringen. „Kinder gehören ins Zentrum unserer Politik. Deshalb möchte ich, dass Familien besser unterstützt werden. Wir wollen als SPD die Gebühren bei der Kinderbetreuung abschaffen und durch flexiblere Arbeitszeiten für Eltern mehr Zeit für Eltern und Kinder garantieren.“ Im Anschluss an die Rede von Johanna Uekermann spielten die Musikanten Christian und Hanse passend zum Sommerabend für die Besucherinnen und Besucher auf.

 

Der Abend klang aus mit Fragen zur Rente, Bürgerversicherung und guter Arbeit. Johanna Uekermann, Martin Schießwohl und Johann Forster bedankten sich abschließend für die rege Diskussion und die musikalische Umrahmung. „Lasst uns anpacken, damit Angela Merkel auch die Rente mit 63 genießen kann!“, rief Uekermann den Gästen zum Abschied zu.

 

Homepage SPD KV Straubing-Bogen