jusos-Logo
Jusos im Unterbezirk Straubing

AntiFa/Migration Jusos besuchen Mitterfelser Asylunterkunft

Am Sonntag waren die Straubinger Jusos in der Mitterfelser Asylunterkunft, um sich über die Flüchtlingsarbeit des Asylhelfer*innenkreises zu informieren.

Veröffentlicht am 04.04.2016

 

AntiFa/Migration Lauter gegen Rassismus!

Auch heute haben die Jusos Straubing wieder Flagge gezeigt bei der Demo "Lauter sein gegen Rassismus". Der Juso-Unterbezirksvorsitzende Lukas Butterworth zeigte sich erfreut darüber, dass die Straubinger SPD-Stadtratsfraktion die Forderung nach einem Röhrl-freien Gäubodenvolksfest unterstützt. Auch Bürgermeisterin Maria Stelzl und Pfarrer Hasso von Winning haben sich klar von der Brauerei und ihrer "Grenzzaun Halbe" distanziert. "Heute hat Straubing noch einmal klar gemacht, dass der Bruder Straubinger der falsche Werbeträger für Ausgrenzung und Deutschtümelei ist!", so Butterworth

Veröffentlicht am 21.03.2016

 

AntiFa/Migration Mit der SPD gibt es keine Obergrenzen!

jetzt.de hat die verschiedenen Jugendorganisationen der Parteien gebeten, einen Fragebogen zur Flüchtlingspolitik auszufüllen. Unsere Bundesvorsitzende Johanna Uekermann stellt klar: "Wer Menschen feindlich gegenüber tritt, die gerade vor Krieg und Elend geflohen sind, verhält sich richtig schäbig."

Veröffentlicht am 24.01.2016

 

AntiFa/Migration PEGIDA ist eine Schande für Deutschland!

Heiko Maas hat völlig Recht: Menschen die gegen Flüchtlinge und MigrantInnen hetzen, rassistische Propaganda verbreiten und "Angst" vor einer angeblichen Überfremdung haben sind eine Schande für unsere Gesellschaft. Wenig überraschend ist, dass CSU-Generalsekretär Scheuer solche Menschen in Schutz nimmt, schließlich finden sich in seiner Partei nicht Wenige, die ähnlich absurde Thesen teilen. Wir Jusos stehen gegen jede Form von Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Menschenhass und rufen unsere Mitglieder auf sich an friedlichen Gegenaktionen zu allen PEGIDA- Hassmärschen zu beteiligen!

Veröffentlicht am 15.12.2014

 

AntiFa/Migration „Unsere Zivilcourage ist gefordert“

Informationsveranstaltung der Jusos zu „Nazis in Bayern“

„Das Eintreten gegen Faschismus muss eine dauerhafte Aufgabe für
jeden Demokraten sein. Wir alle sind gefordert. Und unsere Zivilcourage“,
betonte Rüdiger Löster, Projektleiter von „Endstation Rechts“ bei seinem Vortrag auf Einladungder Jungsozialisten (Jusos).
Am Freitagabend informierte er inder „Gaststätte Unterm Rain“ über
Ideologie, Politik und Struktur der bayerischen Neonaziszene und wie
gegen Rechtsextremismus Widerstand geleistet wird.

Veröffentlicht am 02.07.2012